myHOME

Aristotle Transferred – The ancient Greek Commentaries on Aristotle and the Transfer of Knowledge | Visuelles Konzept und Gestaltung eines Posters und Programmflyers

Auftraggeber / client: Sonderforschungsbereich 980, Freie Universität Berlin

 

 

Die Idee des Markierens und Kommentierens war Hauptbestandteil der Gestaltung. Ein zur Kopie entfremdetes Buch mit Manuskripten von Aristoteles diente als Informationsträger. Titel, Zeit und Ortsangaben der Tagung wurden mit einer sich der Handschrift anpassenden Schrift in das Original hineingesetzt und mit orangefarbener Neonfarbe im Stile von Textmarkern hervorgehoben. Durch die Verwendeung von Pantone-Neonfarben im Druck wurde dieser Eindruck sehr gut imitiert.

Für das Programm wurde ebenfalls eine Manuskriptseite von Aristoteles verwendet. Im Innenteil, der den Programmablauf enthielt, wurde der Text entfernt,  nur die Kommentare am Rande blieben stehen. Das Datum war in den Kommentaren platziert und mit Neonfarbe hervorgehoben. Der Programmteil wurde mit einer modernen Antiqua gesetzt, um einen Kontrast zum Rand herzustellen.

/// The main focus of this design was the act of marking and commenting texts. A book with Aristotles‘ manuscripts was transformed into a black-and-white-copy. Title, Date and Venue of the conference were placed inside the original hand with an equal font and were highlighted with orange neon colour to produce the effect of a highlighter. We used Pantone Neoncolour for the printing process, that imitated this effect pretty good.

The programm also used doublepages of Aristotles manuscripts. On the inside page we erased the maintext to replace it with the shedule, using a modern Antiqua to create a contrast to the surrounding handwritings, that were left at the paper edges. The dates were placed inside these handwritings, also highlighted with neon colour.