myHOME

WER HAT´S ERFUNDEN? Die Geisteswissenschaften und das Web 2.0

Ausstellungs-Design für das Dahlem Humanities Center der Freien Universität Berlin zur Langen Nacht der Wissenschaften 2017

 

 

Auftraggber / client: Dahlem Humanities Center

Fotografien der Ausstellung: Erika Borbely-Hansen

Fotografie Bibliothek: Janina Bröder

 

 

Das Dahlem Humanities Center nahm an der „Langen Nacht der Wissenschaften 2017“ mit einer Ausstellung über die geisteswissenschaftlichen Wurzeln moderner Technologien im Internet teil. Das Konzept der Ausstellung besteht in der Gegenüberstellung der Techniken unseres digitalen Alltags und deren historischen Vorgängern. Jedem der acht Themenschwerpunkte wurde ein Bildpaar zur Illustration der Sachlage zugeordnet.

Begleitet wurde die Ausstellung von einem Memory-Spiel, bei dem die Teilnehmer diese neuen Bildpaare buchstäblich aufdecken konnten.

Im Anschluss an die „Lange Nacht der Wissenschaften“ wird die Ausstellungen an verschiedenen Orten der Freien Universität Berlin zu sehen sein, beginnend mit der Philologischen Bibliothek.

 

/// At “Lange Nacht der Wissenschaften 2017”, the Dahlem Humanities Center contributed an exhibition about the historical roots of modern technologies in the internet. The exhibition concept is the comparison of digital techniques and their historical predecessors. A pair of illustrativ pictures was assigned to each of the eight themes.

The exhibition was accompanied by a Memory-Game, where the participants could literally reveal the contexts between the historical and the modern components of each phenomenon.

Following “Lange Nacht der Wissenschaften” the exhibition will be shown at different spots in the Freie Universität Berlin, starting with the philological library.